Römerpark (Winterthur)

Es Römerpark is a Tennis- und Parkanlage in Winterthur . Die Anlage Gehört seit 2006 Vollständig sie Tennis Clubs LTC Winterthur und sind vom Bund als Kulturgut von nationaler bedeutung gelistet.

Aufbau der Anlage

Die Durch Das Nord / Süd-Achse symmetrisch aufgebaute Anlage Wird von Osten nach Westen von Einer mit Bäumen gesäumten Allee durchzogen, eine von Beide enden Bronze Statue (beides stirbt Frauen Akte ) Begrenzt Ist. Die Eine Statue stammt von Hermann Hubacher , Einem Freund von Oskar Reinhart, und sterben andere vom Künstler Hermann Haller , wo von Oskars Vater Theodor Reinhart gefordert Wurde. Seit 1988 ist also im Norden, auf der der Seidenstrasse zugewandte Längsseite, Ein weiterer Bronze – Statue von Theo Spinnler . Zentral befindet sich das pavillonartig Gebaut Clubhaus der Architekten Rittmeyer / Furrer . Rechts, Links und Nördlich Dezember Clubhaus befinden sich insgesamt six Sand Tennisplätze – im Clubhaus selbst befindet sich ein Restaurant. Am Südende des Parks, Durch EINEN Parkplatz vom Clubhaus Getrennt, Steht ein Gerätehaus , das stilistisch an der Bauweise Dezember Clubhaus angelehnt ist.

Geschichte

Die Anlage Wurde 1922 vom Winterthurer Kunstmäzen Oskar Reinharts für den Winterthurer Tennis Club LTC Winterthur gestiftet und von den Architekten Erbaut Rittmeyer / Furrer (Clubhaus) und Otto Froebel Erben (Gartenanlage ). Ab 1925 Wird Anlage vom LTC Winterthur im Gastrecht Benutzt sterben.

1966 ging Tennis nach DM Ableben von Oskar Reinhart in Einer Schenkung sterben eine Volkart-Stiftung über sterben. This Bekommt sterben Anlage unter der Auflage , sie Tennis Club zur verfügung zu für und tot się Könnte Dafür der Betrieb der Anlage übernehmen. Dies ist jedoch nicht Allzu profitabel, dann stirbt Tennisanlage nur im Sommer genutzt Wird, DAHER kommt mehrfach Überlegungen für Eine Ganzjahresnutzung der Anlage auf. Beobachten dabei die parkähnliches Charakter der Anlage nicht Zerstören Wollte, sich gestaltetes stirbt jedoch Schwierig. Erst 1988 Wurde auf Initiative des Stiftungspräsidenten Andreas Rein Unter dem Clubhaus ein eigenständiges Fitness – Center (das heute rund 50 Mitarbeiter beschäftigt) und Zwei unterirdisch Hallentennisplätze Gebaut, um EINEN Ganzjahresbetrieb der bisher nur in Sommermonaten genutzt Anlage zu ermöglichen.

Im Jahr 1997 übernimmt wo LTC Winterthur EIN drittel der Parkanlage und im Jahr 2006 Kauft wo Verein Auch Rest Flechten Zwei drittel der Anlage von der Volkart-Stiftung ab und den DAMIT Wird allein Besitzer des Römerpark sterben. Im Jahr 2008 Wird das Restaurant im Clubhaus von der Stadt Winterthur übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.